Der Pays de Sierentz - Rantzwiller

Geschichte
Rantzwiller gehörte zur Landvogtei von Ober-Landser. Sein Bezirk hat Objekte aus dem neolitischen geliefert, und ein galloromanisches Gebäude vom 1. Jahrhundert wurde hier entdeckt.

Kirche
Aus der alte Sankt Georgskirche, die schon im 13. Jahrhundert zitiert wurde, bleibt nur noch der unterste Teil vom Glocken-Turm übrig. Der obere Teil wurde anno 1893 durch eine Spitze ersetzt. Das Schiff und der Chor stammen von 1855. Im Eingang trägt der Sockel vom Taufstein das Datum 1616.
Das Mobiliar stellt ein homogenes Ensemble vom 19. Jahrhundert dar, mit einer Verchneider Orgel von 1868. Das Bild vom Hauptaltar stellt Sankt Georg, den Schutzheiligen der Pfarrei dar; auf den Seitenaltare, Bilder von Sankt Sebastian und Maria-Himmelfahrt.

 

Photo Rantzwiller - Eglise (C) Bernard Lambert 1998

 

Photo Ranzwiller (C) Bernard Lambert 1998

 

Häuser
Ein bemerkenswertes Haus ist die Nummer 50, links mit seinem Brotofen und der lateinischen Aufschrift aus 1680, « sit nomen domini benedictum ex hoc, nunc e usque in secula » (sei der Namen Gottes gesegnet, heute, und in allen Ewigkeit). 50 Meter weiter, hinter der Kirche, versteckt sich ein nettes kleines Haus mit Kreuzfenstern. Vor der Kurve, beobachten Sie die Häuser Nummer 18, datiert 1607, mit Renaissance Fenstern und Portal, und die Nummer 25, datiert 1603 mit der Tür im gleichen Stil.

In Rantzwiller wird jeden zweiten Sonntag im September das Zwetschgenfest gefeiert.

 

Handwerker / Geschäfte / Betriebe Telefon Fax
Armbruster Frères SA - Silos Céréales 03.89.07.41.09
Bitsch Isabelle - Graphologue 03.89.81.55.39
Crédit Mutuel 03.89.81.50.14
Dangel Alain - Médecine générale 03.89.81.64.69
E.C.N. 03.89.81.51.14
Ecole primaire 03.89.81.69.40
Fuchs SA (Machines Agricoles) 03.89.81.50.10 03.89.81.69.60
Mairie 03.89.81.51.00 03.89.83.90.40
Traber Christian (Distribution) 03.89.81.57.07

Die anderen Dörfer vom Pays de Sierentz